© Visit Éislek

Bomm

Begeben Sie sich auf eine Reise zum Aussichtspunkt „Bomm“ in Kautenbach, wo sich eine faszinierende Geschichte entfaltet - von einer unverwüstlichen Kugel, die seit 1913 steht, bis zu ihrer Wiederauferstehung im Jahr 2014.

Der Aussichtspunkt „Bomm“ im beschaulichen Dorf Kautenbach erzählt eine spannende Geschichte aus dem Jahr 1913. Auf Betreiben des Bahnhofsbesitzers Peusch errichtete der örtliche Verschönerungsverein "eng Bomm" - ein kugelförmiges Bauwerk, das auf einer hoch aufragenden Tanne thront. Dieser Leuchtturm, der als markanter Aussichtspunkt diente, hatte das unglückliche Schicksal, während der beiden Weltkriege von den Deutschen gestürzt zu werden. Seit 1947 erhebt sie sich jedoch wieder trotzig auf einem Eisengerüst.

Der Lauf der Zeit, geprägt von unerbittlichem Wetter, forderte seinen Tribut von der „Bomm“. In den späten neunziger Jahren erlag sie den Elementen und brach zusammen. Trotz ihres Untergangs lebte der Geist der „Bomm“ in den Herzen der Gemeinde weiter.

Obwohl der Flurname „Op der Bomm“ nicht in den Akten steht, wird der Platz, auf dem diese ikonische Kugel einst stand, seit langem „auf der Bomm“ genannt. Vielleicht hat die Form der Anhöhe, die von Kautenbach aus gesehen einer großen Halbkugel ähnelt, den umgangssprachlichen Namen beeinflusst. In Anlehnung an seine geschichtsträchtige Vergangenheit hat das Syndicat d'Initiative in Zusammenarbeit mit der Gemeinde die ehrenvolle Aufgabe übernommen, die „Bomm“ wieder aufleben zu lassen. Seit 2014 ziert eine neue „Bomm“ die Landschaft, ein Symbol für die Kontinuität des bezaubernden Panoramas von Kautenbach.

Öffnungszeiten

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Cookies aktiviert sind, falls Sie diesen Inhalt nicht sehen können.

Kontakt

Adresse: Aussichtspunkt „Bomm“ in Kautenbach
L-9663 Kautenbach
Auf Karte anzeigen
Anreise planen

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

© Travel With Bender
gratis
mit derLuxembourgCard
Sessellift Vianden
Mit dem Sessellift über Vianden schweben
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Steinbruch „Schoofsbësch"
Der "Schoofsbësch", ein früherer Steinbruch, bildet das Herz eines Naturschutzgebiets. Hier stehen mehrere Picknick-Tische und Bänke zur Verfügung.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Panoramaplattform Belvédère Burfelt
Nur eine kurze Autofahrt von der belgischen Grenze entfernt, ist das Burfelt Belvedere ein faszinierendes Zeugnis für die Verwandlung eines einst von Häusern übersäten Tals in ein landschaftliches Wunder. Die 2016 errichtete Panoramaplattform liegt 70 Meter über dem Obersauer-Stausee und lädt die Besucher ein, in die Natur einzutauchen.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Pavillion Schënnbierg
Aussichtspunkt
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Sideschlee
Aussichtspunkt
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Der ehemalige Wildpark von Clervaux
Die Geschichte des Wildparks von Clervaux reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück und besitzt eine enge Verbindung zum örtlichen Adel. Heute führt ein Wanderweg die Besucher durch diese historische Stätte und bietet Details über die Jagdkultur sowie die reichen Traditionen der Region.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Bréschelt
Aussichtspunkt
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Deiwelselter
Dieses bemerkenswerte Monument, einst eine Grabstätte, ist ein Wahrzeichen der Stadt Diekirch. Wer dorthin wandert, wird durch eine tolle Aussicht auf die Ortschaft und seine grüne Umgebung belohnt.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Houfëls
Aussichtspunkt „Houfëls“
Mehr erfahren